Gold, Mining

Gold & Silber sehen wieder gut aus! Der ideale Einstiegszeitpunkt bei diesen Goldaktien.

Markus Koch

22. November 2021

Gold in Kanada
Hinweis: der folgende Bericht enthält Informationen, für die Dot.news Finanzmedien finanzielle Aufwandsentschädigung erhalten hat. Den vollen Disclaimer bzgl. Haftungsausschluss sowie Risikohaftung lesen Sie unter dem Artikel.

Es brauchte 13 nervenaufreibende Monate, doch nun hat der Goldpreis seinen Abwärtstrend fulminant überwunden.

Gold ist ausgebrochen und steht solide über der psychologisch wichtigen Marke von 1.800 US-Dollar pro Feinunze. Schon bald könnte nun ein Mega-Ausbruch über das Allzeithoch bei 2.063 Dollar folgen. Damit eröffnen sich sensationelle Chancen, zumal jedermann die anziehende Inflation im Geldbeutel spürt.

Über der magischen 2.000 heißt es beim Goldpreis: The Sky is the Limit!!!

Die reinen Fakten kann inzwischen niemand übersehen – die Inflation ist da und sie wird bleiben. Wie zuletzt bekannt wurde, sind die US-Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat um 6,2 Prozent gestiegen. Das ist die höchste Inflationsrate seit dem Jahr 1990!

Vor allem Energie, Mieten, Lebensmittel, Gebrauchtwagen und neue Autos sind deutlich teurer gewesen – ein Trend, der sich mit Blick auf die knappe Warenversorgung noch deutlich beschleunigen dürfte. Doch es geht noch weiter! Wir könnten Ihnen an dieser Stelle eine nahezu unendliche Pro-Gold-Liste erstellen…

Die wichtigsten, treibenden Faktoren hinter der kommenden Goldpreis-Explosion:

  • In Zeiten von finanziellem Stress und politischen Krisen braucht es einen “Sicheren Hafen”
  • Die “Everything-Bubble” ist weit fortgeschritten, mit Ausnahme der Edelmetalle!
  • Die Inflation kommt ins Laufen > Geldentwertung > Fiat-Währungen geraten in Schwierigkeiten
  • Notenbank verlieren die Kontrolle > Geldmengen und Verschuldungsorgien vor bitterem Ende
  • Sentiment bezüglich Gold & Minern im Vergleich zum Gesamtmarkt völlig am Boden.

An diesen Fakten Pro-Gold kommen inzwischen auch immer mehr Großbanken nicht mehr vorbei. Zuletzt äußerte sich zum Beispiel Damian Courvalin, Leiter der Energie-Research-Abteilung bei Goldman Sachs, beim TV-Sender Bloomberg optimistisch bezüglich Gold: „In den letzten sechs Monaten gehörte Gold nicht wirklich in jedes Portfolio, da das Wachstum gut war. Jetzt, angesichts des Risikos einer anhaltenden Inflation, macht der Wert von Gold in einem Portfolio viel mehr Sinn“, sagte er unter anderem. Davon dürften vor allem die Minenaktien deutlich profitieren, denn sie bringen je nach Risikostruktur der jeweiligen Gold-Aktie einen Hebel von 3 bis 10 auf den Goldpreis mit.

Anleger haben Gold & Goldaktien aus den Augen verloren

Für Anleger wird es damit allerhöchste Zeit, Ihr Engagement in Gold- und Silberaktien kräftig hochzufahren. Denn wie wir aus der Historie wissen: Kommen die Edelmetalle erst einmal ins Laufen, hängen Produzenten und Explorer alle anderen Asset-Klassen um Längen ab. Das heißt: In diesem Segment sind binnen weniger Monate exorbitante Renditen möglich, sofern Sie sich rechtzeitig positionieren.

Sie können sicher sein, dass die “Große Namen” an der Wall Street bereits schwer damit beschäftigt sind ihr Exposure im Goldsektor nach oben zu fahren: Nach dem nur wenige Tage zurückliegenden Bruch des mehrmonatigen Abwärtstrends verspricht das Jahresende 2021 sowie das kommende Börsenjahr explosiv zu werden! Fundamental und charttechnisch spricht derzeit alles für weiter steigende Goldpreise und einen baldigen Anlauf auf das „alte“ Rekordhoch jenseits der 2.000-Dollar-Marke.

Gold-Aktien vor Super-Rallye 2022/23

Gut möglich, dass wir derzeit sogar den Beginn eines waschechten Gold- und Silberrausches sehen. Aktuell sind hier allerdings kaum noch Investoren an Bord. Die Mehrheit kauft weiterhin lieber Lotterie-Tickets an der US-Technologiebörse Nasdaq. Doch hier liegt die Börsenparty in den letzten Zügen, weshalb sich kleine wie große Spekulanten ein neues Spielfeld suchen müssen.

Derzeit steigen die Chancen einer anhaltenden Monster-Rallye der Edelmetalle und ihrer Produzenten beinahe täglich. Wer also die Superrallye der Goldaktien 2019/20 verpasst hat, bekommt nun eine zweite Chance.

Barrick Gold

WKN: 870450 +++ NYSE: GOLD

Die großen der Branche wie Barrick Gold sollten daher jetzt in keinem Depot fehlen. Die Aktie konnte in den letzten Wochen seit Anfang Oktober wieder zulegen, fiel aber in den letzten Tagen wieder ab. Ein guter Einstiegszeitpunkt, den Anleger nutzen sollten. Denn der Goldpreis wird sicherlich nicht noch weiter fallen, gerade in Hinsicht auf die aktuelle Lage an den Finanzmärkten.

Kirkland Lake

WKN: A2DHRG +++ NYSE: KL

Wer indessen eine Mischung zwischen leicht spekulativ und dennoch alteingesessen sucht, sollte die Aktie von Kirkland Lake unbedingt auf dem Zettel haben. Die kanadisch-australische Supermine hat mit ihrer Fosterville Property in Südaustralien den echten Goldjoker an Land gezogen. Bei Insidern gilt die Fosterville-Mine in Victoria, wo auch Fosterville South (TSX-V: FSX) ihre Liegenschaften hat, zu den weltweit am günstigsten Gold produzierenden Minen überhaupt.

Doch bei Goldpreisen weit über der 2.000-Dollar-Marke werden selbst die kleineren Gold-Juniors ihren Preis verdoppeln oder verdreifachen. Wirklich lebensverändernde Renditen werden wir hingegen bei hochwertigen Playern sehen, die heute aber noch niemand auf dem Zettel hat. Es gibt immer wieder Werte, die das Prädikat “besonders selten und wertvoll” verdienen und noch weit unter dem Radar fliegen.

Ein solcher Fall ist die erst seit kurzem börsennotierte Element79 Gold: Aktuelle Kurse um 1,25 kanadische Dollar sind aus unserer Sicht eine ideale Basis für eine künftige Vervielfachung. Lesen Sie nachfolgend weshalb Element79 Gold so ganz und gar nicht eine gewöhnliche Goldaktie ist.

Element79 Gold

(www.element79.gold)

WKN: A3E41D +++ ISIN: CA28619A1012 +++ CSE: ELEM

Gold Exploration At Its Best. Discovering Tomorrow’s Value Today.

Element79 hat sich auf den Erwerb und die Entwicklung von Goldprojekten mit hohem Potenzial in günstigen, etablierten Bergbaugebieten konzentriert. Als solcher positioniert sich die Company an den Schlüsselstellen des nun wieder anlaufenden Gold-Bullenmarktes – und zwar in den Zentren der nordamerikanischen Bergbau-Industrie: in Nevada, British Columbia und Ontario.

Hierzu müssen Sie außerdem wissen, dass es in den letzten zehn Jahren einen exorbitanten Mangel an Investitionen in Exploration und neue Gold- und Silberfunde gab. Das ist zum einen ein unglaublich bullisches Szenario für die Edelmetalle, da das Angebot wahrscheinlich über einen längeren Zeitraum eingeschränkt bleiben wird, während die Nachfrage steigt.

Auf der anderen Seite eröffnete dieser Umstand auch kleineren Playern viele Möglichkeiten: Sie konnten sich – sofern das nötige Kapital vorhanden war – in Zeiten des Bärenmarktes lukrative Claims im Umfeld produzierender Minen sichern. Nun, mit wieder stark steigenden Goldpreisen, wendet sich das Blatt zugunsten dieser Player!

Und hier kommt Element79 Gold ins Spiel!

Aufgrund geschickter strategischer Verhandlungen hat sich Element79 (WKN: A3E41D +++ CSE: ELEM) in den drei wichtigsten Bergbauregionen Nordamerikas positioniert, wenn es um Gold und Silber geht. Aktuell setzt sich das Portfolio aus 17 Liegenschaften in Nevada, British Columbia und Ontario zusammen, wobei deren Größe besonders bemerkenswert ist.

In Ontario sitzt Element79 auf 1.735 Hektar, in British Columbia auf 2.700 Hektar und in goldreichen Nevada sogar auf 18.000 Hektar! Mit einer solchen Masse an Grundstücken, noch dazu in sehr bekannten Goldregionen, hat dieser Junior-Explorer im kommenden Bullenmarkt alle Trümpfe in der Hand.

Dale Property

Jackpot-Chance: Ontario – Dale Property

Im kanadischen Ontario ist Element79 (WKN: A3E41D +++ CSE: ELEM) auf seiner Dale-Liegenschaft regelrecht von großen Produzenten umzingelt: Alamos, Newmont und Iamgold prägen diese traditionelle Bergbauregion.

Dale Property

Ganz in der Nähe baut Iamgold gerade seine Côté-Godmine, die 2023 die Arbeit aufnehmen soll. Vor Ort wurden bereits über zehn Millionen Unzen Gold nachgewiesen.

Element79´s Konzessionsgebiet liegt im Swazye-Grünsteingürtel, der wiederum Teil der Abitibi-Unterprovinz ist, die zahlreiche große Goldlagerstätten beherbergt. Das Projekt umfasst einen zusammenhängenden Block von 90 Claims (ca. 4 Quadratkilometer groß) im nordwestlichen Teil der Gemeinde Dale. Ende September startete hier Phase 1 eines Explorationsprogrammes.

Jackpot-Chance: British Columbia – Snowbird

Snowbird

Auch dieses ideal gelegene hochgradige Goldprojekt befindet sich im Herzen eines traditionell produktiven Bergbaugebietes. Snowbird umfasst 2.726 Hektar auf zehn Mineral-Claims in Central British Columbia, etwa 20 Kilometer westlich von Fort St. James. Unweit liegt das Mount Milligan Projekt von Centerra Gold mit rund 2,4 Millionen Unzen Gold. Weiter südlich dann das riesige Blackwater-Projekt von Artemis Gold. Auch hier liegen allein die Gold-Reserven im siebenstelligen Bereich: 8,2 Millionen Unzen Gold wollen hier aus der Erde geholt werden!


Jackpot-Chance: Nevada – Maverick

Die wohl größte Chance vermuten wir in Nevada, allein schon wegen der schieren Größe. Jene Flaggschiff-Liegenschaft besteht aus etwa 1.940 Hektar auf 247 Claims, die sich an der Grenze von Elko County und White Pine County in der Nähe des Carlin-Trends befinden. Nun sollte es bereits bei jedem Anleger klingeln!

Maverick Springs

Carlin-Trend! Hierbei handelt es sich um einen Gürtel von Goldvorkommen von etwa 8 km Breite, der sich zu einem der ergiebigsten Goldabbaugebiete der Welt entwickelt hat. Vor Ort hat die gleichnamige Mine von Nevada Gold (eine Kombination aus Newmont´s Carlin Mine und Barrick´s Goldstrike Mine) Berühmtheit erlangt, denn sie gilt als die zweitgrößte Goldmine der Welt! Allein 2020 wurden hier 1,665 Millionen Unzen Gold produziert. Bis 2019 hat der Carlin Trend über 92,5 Millionen Unzen Gold ausgespuckt!

Das Maverick Springs Projekt liegt nur 30 Kilometer nordöstlich von Kinross’ Bald Mountain Mine mit gemessenen und angezeigten Ressourcen von 4,5 Millionen Unzen. Sogar eine historische Ressourcen-Kalkulation über 1,7 Millionen Unzen Gold-Äquivalent (angezeigt) und 1,9 Millionen Unzen Gold-Äquivalent (abgeleitet) liegt vor, die Element79 (WKN: A3E41D +++ CSE: ELEM) allerdings mit eigenen Explorationen bestätigen muss. Ein entsprechendes Arbeitsprogramm samt Bohrprogramm steht bereits in den Startlöchern!

Super-Jackpot-Chance: Nevada – Battle-Mountain-Portfolio

Mit dem Battle-Mountain-Portfolio allein hätte wohl jedes andere Unternehme mehr als genug Arbeit. 15 separate über den Battle-Mountain-Trend verteilte Liegenschaften in unmittelbarer Nähe zu weltweit bekannten Goldlagerstätten – mehr braucht man eigentlich nicht über das gigantische Potenzial dieses Projektpaketes wissen.

Battle Mountain Project

Nachfolgend alle Projekte, die das 18.000 Hektar große Battle Mountain Portfolio umfasst:

  1. Brock-Projekt: 220 unpatentierte Claims in Eureka County
  2. Clipper-Projekt: 69 unpatentierte Claims in Lander County
  3. Clover-Projekt: 169 unpatentierte Claims in Elko County
  4. Elder Creek-Projekt: 6 unpatentierte Claims in Lander County
  5. Elefanten-Projekt: 197 unpatentierte Claims in Lander County
  6. Golconda-Projekt: 108 unpatentierte Claims im Humboldt County
  7. Horseshoe Basin-Projekt: 50 unpatentierte Claims in Lander County
  8. Long Peak-Projekt: 34 unpatentierte Claims in Lander County
  9. North Battle Mountain-Projekt: 67 unpatentierte Claims in Lander County
  10. North Mill Creek-Projekt: 23 unpatentierte Claims in Lander County
  11. Pipeline South-Projekt: 144 unpatentierte Claims in Lander County
  12. Stargo-Projekt: 337 unpatentierte Claims in Nye County
  13. Walti-Projekt: 402 unpatentierte Claims in Eureka County und Lander County
  14. West Cortez-Projekt: 274 unpatentierte Claims in Lander County
  15. West Whistler-Projekt: 103 unpatentierte Claims in Eureka County

Es wimmelt in der Gegend nur so von erfolgreichen Goldbergbau-Betrieben, in deren Fußstapfen Element79 (WKN: A3E41D +++ CSE: ELEM) mit einem oder mehreren seiner Projekte treten kann.

Der Großteil des Battle Mountain-Portfolios befindet sich im Battle Mountain-Trend, mit mehreren Projekten in unmittelbarer Nähe zu weltweit angesehenen Goldlagerstätten:

Darunter die Cortez-Mine von Nevada Gold, die drittgrößte Goldmine in Nordamerika und die sechstgrößte der Welt. Derselbe Lagerstättengürtel enthält auch den Goldrush-Komplex, der seit 2016 eine Goldressource von 25,2 Millionen Tonnen Gestein mit einem Gehalt von 10,6 g/t Gold ausbeutet.

Die nördlichsten Projekte im Battle Mountain-Portfolio, die Golconda- und Clover-Projekte, liegen südlich des Getchell-Goldgürtels, der die nordwestlichen Enden der Carlin- und Battle Mountain-Trends überbrückt, und enthält die Turquoise-Ridge-Mine von Nevada Gold, die drittgrößte Goldmine in den USA mit 2020er Goldproduktion von 537.000 Unzen.

Die Projekte Brock und Stargo wiederum befinden sich nordöstlich von der Mine Round Mountain von Kinross Gold, die als die viertgrößte Goldmine in den USA gilt.

Sie sehen: Diese Nachbarschaft strotzt nur so vor Superlativen!

Besondere Grundstücke, besondere Chancen!

Mit seinen Projekten hat sich die Company im Windschatten diverser Big Player eingenistet, denn die Firmenlenker wissen ganz genau was in einem reifenden Bullenmarkt passiert: Eine umfassende Welle von Übernahmen, Zukäufen und Fusionen ist bei steigenden Goldpreisen nur eine Frage der Zeit. Die Big Player der Branche stehen schon heute unter fundamentalem Druck, schließlich sind die Reserven der Goldförderer nicht endlos, ganz im Gegenteil.

Sie müssen eher früher als später aktiv werden. Besser heute bei Goldpreisen um 2.000 USD als später bei Preisen mit einer 3 voran. Spätestens dann kann Element79 (WKN: A3E41D +++ CSE: ELEM) mit einigen seiner Projekte die Hand aufhalten und seinen Einsatz vervielfachen. Dass das auch entsprechende Auswirkungen auf die Aktie haben wird, wird wohl jedem Anleger einleuchten.

Joint-Ventures oder Buyout?

Alternativ dürfte der Projekt-Generator auch für Joint-Ventures offen sein: In dem man einen potenten Partner ins Boot holt, lassen sich besonders aussichtsreiche Projekte ebenfalls weiter entwickeln. Ob nun als Produzent, Partner in einem Joint-Venture oder Buyout-Kandidat – Element79 gewinnt in jedem Fall.

Bis die Renaissance der Goldminer einsetzt, bleibt Element79 natürlich nicht untätig: Mit eigenen Explorationsarbeiten wertet man seine Grundstücke weiter auf und macht sie so noch attraktiver für kleine wie große Nachbarn. Aktionäre der Company dürfen sich deshalb auf einen reichen Segen an positiven Unternehmensnachrichten freuen – das ist naturgemäß äußerst kurstreibend!

Schon allein, wenn Element79 die historische Ressourcen des Maverick-Projektes in Nevada (>1,7 Mio. Unzen Gold-Äquivalent (angezeigt) und 1,9 Mio. Unzen Gold-Äquivalent (abgeleitet) auf den neuesten Stand bringt, steht der Aktie eine satte Neubewertung ins Haus! Und das ist nur eines von vielen Projekten!

Für überdurchschnittliche Erfolge in einem Gold-Bullenmarkt brauchte es gemeinhin 3 Voraussetzungen:

  1. Ressourcenreiche Liegenschaften
  2. Ausreichend Kapital und Geldgeber
  3. Ein erfahrenes Management

Hinter Punkt 1 können wir nun bereits einen Haken machen. Kommen wir zu Punkt 2, denn im September sagten institutionelle Geldgeber 5 Mio. CAD zu. Doch das war wohl erst der Anfang: Wie im Zuge der jüngsten Zukäufe in Nevada bekannt wurde, beteiligt sich auch eine milliardenschwere Fondsgesellschaft, was für einen kleinen Gold-Exlorer alles andere als alltäglich ist.

Waterton Global Resource Management, ein privater Vermögensverwalter mit Schwerpunkt auf den Metall- und Bergbausektor, wird bis zu 6 Mio. US-Dollar an Aktien des Unternehmens halten. Meist steigen diese Player auch über Bezugsrechte ein, was regelmäßige Kapitalzugänge mit sich bringt. Auf diese Weise kann Element79 (WKN: A3E41D +++ CSE: ELEM) seine Projekte weiterentwickeln, und zwar ohne Fremdkapital. Damit ist Element79 bis auf weiteres finanziell abgesichert.

Dale Property

Bleibt noch der Punkt Management: Hier wird es nun besonders interessant!

Neben Präsident und CEO James Tworek, der hauptsächlich im Finanzsektor beheimatet ist, begeistert uns vor allem die prominent besetzte Stelle des COO: Dort arbeitet erst seit wenigen Tagen Mr. Antonios Maragakis als Lenker des operativen Geschäftes. Er ist eine extrem wichtige Bereicherung des Teams, denn er war in seiner Laufbahn an vielen Bergbauprojekten maßgeblich beteiligt.

Antonios Maragakis beaufsichtigte in diversen Positionen auf Management- und Direktorenebene internationale Projektportfolios im Wert von mehreren Mrd. Dollar, darunter bei…

  • Barrick Gold, wo er die Projektkontrolle in Nordamerika für ein Portfolio von über 70 Projekten im Wert von über 2,3 Mrd. Dollar leitete.
  • Skeena Resources, wo er eng mit der Geschäftsleitung zusammenarbeitete, um das Eskay Creek-Projekt zu entwickeln.
  • Freeport-McMoRan, wo er an der Entwicklung eines indonesischen Kupferhüttenprojektes im Wert von 3 Mrd. Dollar beteiligt war.
  • Eldorado Gold, wo er als Projektleiter für das über 1 Mrd. Dollar teure Projekt Skouries sowie als Leiter der operativen Sanierung der Kassandra-Minen tätig war.
  • Koch Industries, wo er bei der Ausführung des Enid Expansion Megaprojektes mitwirkte
  • Mochica und Calipuy (private peruanische Goldminen), wo er die Entwicklung verschiedener Projektportfolios beaufsichtigte.

Es ist schon ein wichtiger Fingerzeig, wenn ein erfahrener Manager wie Herr Maragakis mit seinem reichen Erfahrungsschatz in der Betreuung von Multi-Milliarden-Dollar-Projekten die Entscheidung trifft, seine wertvolle Zeit einem Junior-Bergbauunternehmen wie Element79 (WKN: A3E41D +++ CSE: ELEM) zu widmen! “Die Expertise, die Herr Maragakis einbringt, wird für die Entwicklung unseres wachsenden Projekt-Portfolios von unschätzbarem Wert sein”, kommentierte auch CEO James Tworek die Entscheidung seines neuen Kollegen.

Das Direktoren-Team wiederum ist mit 3 Personen besetzt: Konstantin Lichtenwald, Julie Hajduk und Neil Pettigrew.

Moment mal! Neil Pettigrew? Da war doch was?

Diesen Namen sollten Sie sich merken oder vielleicht sogar schon einmal gehört haben, denn er arbeitete unter anderem auch schon für Goldcorp (inzwischen von Newmont geschluckt) und Placer Dome (heute zum Barrick-Konzern gehörend).

Der studierte und äußerst erfahrene Geologe war in auffällig viele „Big Deals“ der Mining-Szene involviert, weshalb wir seine Vita einmal genauer ansehen.

Snowbird Property

Soviel vorab: Die Highlights seines Lebenslaufes zeigen, was auch Element79 bevorstehen dürfte!

Aber der Reihe nach.

Highlight Nr. 1:

Neil Pettigrew war einst maßgeblich an der Erstellung der ersten 43-101-konformen Ressourcenkalkulation der Goldlagerstätte Juby von Temex beteiligt, die 580.000 Unzen betrugen. Diese große Zahl löste letztlich einen Bieterkampf um das Unternehmen aus! Lake Shore Gold gewann und legte den DOPPELTEN Aktienpreis auf den Tisch!

Highlight Nr. 2:

Und er tat es wieder, aber diesmal mit mehr als der DOPPELTEN Unzenzahl. Neil war maßgeblich an der Erstellung der ersten 43-101-Ressourcenschätzung für das Pickle-Crow-Goldprojekt von PC Gold beteiligt. Die Ressource hier: 1,2 MIO. UNZEN – also mehr als das DOPPELTE der Juby-Lagerstätte. Und Überraschung: Auch diese Firma wurde daraufhin aufgekauft.

Es folgte…

Highlight Nr. 3:

Ein weiterer Deal! Dieses Mal ging es um fast 3 Mio. Unzen. Neil Pettigrew war maßgeblich an Exploration von hochgradigen Ausläufern der Rainy River-Lagerstätte beteiligt. Diese Entwicklung führte zu einer VOLLSTÄNDIGEN NEUINTERPRETATION des geologischen Modells und schließlich zu einer 2,81 MILLIONEN UNZEN Entdeckung. Und tatsächlich wurde dieses Unternehmen von New Gold, einem damaligen MILLIARDEN-DOLLAR-Giganten, für 310 Millionen Dollar erworben.

Und nun ist Neil Pettigrew bei Element79 (WKN: A3E41D +++ CSE: ELEM) an Bord! Das ist schon mehr als ein gutes Omen!

Als i-Tüpfelchen müssen wir an dieser Stelle noch erwähnen, dass einige der Big Player der Bergbaubranche – wenn auch nur indirekt – bereits an den Claims von Element79 beteiligt sind. Wenn das große Fressen innerhalb der Branche also losgeht, sitzen diese Player auch was Element79 angeht n der ersten Reihe und werden sich wahrscheinlich die besten Happen aus dem Portfolio sichern – oder gleich die ganze Company schlucken.

Maverick Property

Element79: Hier kommt nun alles zusammen!

Dank eines hochkarätigen Management-Teams und eines ganzes Arsenals an Spitzenprojekten im Umfeld produzierender Minen wird Element79 mit jedem Tag steigender Goldpreise interessanter. Liegen wir mit unserer Analyse richtig, können sich die Aktionäre also in den kommenden Jahren auf überragende Renditen freuen. Es sollte sich somit mehr als lohnen hier einen möglichst frühen Einstiegszeitpunkt zu suchen – und zu finden!

Gold nimmt Anlauf auf die 2.000 USD! Deshalb führt an Element79 jetzt kein Weg vorbei!

  • Potentes Projektportfolio im Umfeld M&A-hungriger Nachbarn
  • Weltklasse-Manager mit phänomenaler Vita an Bord
  • Institutionelle Investoren stellen Finanzmittel zur Verfügung
  • Viel zu niedrige Marktkapitalisierung von rund 50 Mio. CAD
  • Enge Aktienstruktur mit nur rund 44 Mio. Aktien

Unser Fazit: Mit seinem üppigen Landpaket im politisch sicheren Nordamerika hat sich Element79 (WKN: A3E41D +++ CSE: ELEM) für den kommenden Gold-Boom clever positioniert. Das umfangreiche Projektportfolio ist deshalb schon heute ein solides Fundament für eine stark gehebelte Aufwertung im Zuge eines gerade anlaufenden Gold-Comebacks.

Hinzu kommen großartige Chancen auf weitere Ressourcen-Entdeckungen, welche die Element79-Aktie förmlich explodieren lassen würden. Aufgrund der Fülle an Chancen rechnen wir hier mit vielen spektakulären News, die zweifelsohne stark kurstreibend sein dürften.

Hinzu kommt: Die Element79-Aktie ist (noch) kaum bekannt und daher bislang ein absoluter Geheimtipp.

Deshalb: Frühzeitig positioniert zu sein, dürfte sich überproportional stark auszahlen. Wir rechnen – sofern der Goldpreis mitspielt – mit nicht weniger als einer regelrechten Wertexplosion, die eine Vervielfachung der aktuellen Kurse mit sich bringen könnte. Damit werden Kurse im 5-Dollar-Bereich und weit darüber hinaus möglich!

Disclaimer

Wichtige Informationen und Pflichtmitteilungen gemäß §86 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) sowie gemäß Finanzanlageverordnung (FinAnV).

Angaben über den Ersteller/Herausgeber dieser Publikation: Verantwortlich für die Erstellung der Texte und Inhalte dieser Publikation ist die Dot.news Finanzmedien Ltd., Flat 285 – 61 Praed Street, London W21NS, Vereinigtes Königreich.

Wichtige Hinweise zur Erstellung dieser Veröffentlichung:

Diese Veröffentlichung enthält sowohl Tatsachen und Fakten zu den besprochenen Unternehmen, als auch rein subjektive Werturteile, Interpretationen, Schätzungen, Hochrechnungen, Vorhersagen und Preisziele. Diese versuchen wir, möglichst transparent voneinander abzugrenzen, um irreführende Angaben zu vermeiden. Alle unsere Studien stellen grundsätzlich keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten da. Konsultiere vor etwaigen Anlageentscheidungen bitte unbedingt in Deutschland oder anderen Ländern gesetzlich zugelassene Berater bei Banken und Finanzdienstleistern. Die wesentlichen Grundlagen und Maßstäbe unserer Werturteile und Bewertungen, der besprochenen Aktien, basieren auf folgender Vorgehensweise: – Beurteilung und Bewertung von Unternehmen nach herkömmlichen Bewertungsmethoden (grundlegender Bewertungsansatz) – Einschätzung des Potentials der zukünftigen Unternehmensentwicklung (Wachstumsansatz) und Hochrechnung auf das entsprechende Bewertungspotential (Kurs-Potential-Analyse) sowie einer möglichen Unternehmens-Aktien-Bewertung aufgrund potentieller Gewinnerwartungen (KGV-Hochrechnung) – Einschätzung des von uns erwarteten Best-Case-Szenarios im absoluten Erfolgsfall des Unternehmens (Blue-Sky-Potential-Ansatz) – Effekt der von uns erwarteten, gesteigerten Bekanntheit der empfohlenen Aktie auf den Aktienkurs durch einen starken Anstieg der Nachfrage am Markt (insbesondere maßgeblich bei marktengen oder neu bzw. erstmals empfohlenen Aktien) aufgrund der von uns oder Dritten veröffentlichten Publikationen (meistens Kaufempfehlungen), (Multiplikator- / Momentum-Effekt, Hype), dadurch überproportional steigende Rendite/Aktienkurs bei entsprechend steigendem Risiko – Technische Analyse des Aktienkurses gemäß gängiger Analyse-Methoden, meist zur Voraussage von Kurs-Signalen (Kauf- oder Verkaufssignal, Ausbruch der Aktie, Festlegung von Kurszielen, Unterstützungs- oder Widerstandsbereichen, erwarteten Mindestbewegungen oder Mindest-Gegenbewegungen, Voraussage von Signalpunkten (wenn-dann), etc.), größtenteils auf der erwarteten Massenpsychologie aufbauend. (technischer Ansatz).

Herkömmliche Bewertungsansätze sind bei jungen oder noch umsatzlosen Unternehmen oft schlecht sinnvoll anwendbar. Daher stützen wir uns bei der Bewertung von solchen Unternehmen tendenziell auf die von uns errechnete Potential-Analyse, sowie die Einschätzung der Nachfrage nach solchen Aktien am Kapitalmarkt. Letztendlich entscheidet der Markt über den Aktienkurs eines Unternehmens. Entsteht durch umfangreiche Empfehlungen einer Aktie, eine exzessive Nachfrage nach dieser, ist es möglich, dass der Aktienkurs bei einem hohen Handelsvolumen überdurchschnittlich steigt. Dies führt zwar zu extremen Gewinnmöglichkeit, erhöht jedoch entsprechend das Risiko einer Blasenbildung mit entsprechendem Kursrückgang. Durch die gesteigerte Volatilität der Aktie in solchen Situationen ergeben sich überdurchschnittliche Gewinn- und Verlust-Möglichkeiten bis hin zum Totalverlust, sowohl in beide Handelsrichtungen, als auch bei wiederkehrenden Gegenbewegungen. Auch solche Marktentwicklungen sind ein wichtiger Teil unserer Handelsempfehlungen und Bewertungsansätze. Diese Publikation befasst sich ausschließlich mit überdurchschnittlich volatilen Werten mit hohem Gewinn- und auch Verlustpotential.

Hinweis zu Informationsquellen:

Die Zuverlässigkeit von Informationsquellen wird von uns vor deren Verwendung ausführlich geprüft und von uns entsprechend ihrer Glaubwürdigkeit und Bedeutung subjektiv bewertet. Dabei entscheiden wir nach eigenen Maßstäben, welche Quellen wir für relevant, zu konservativ oder zu optimistisch halten. Letztendlich legen wir unsere Empfehlungen aufgrund unserer persönlichen Einschätzungen fest. Bei der Informationsbeschaffung greifen wir auf zahlreiche öffentlich zugängliche Quellen zurück wie z.B. Pressemitteilungen, Ad-Hoc-Mitteilungen, Unternehmensmeldungen, Firmenpräsentationen, Publikationen und Artikeln zum besprochenen Unternehmen, gängige Finanzmedien im In- und Ausland sowie auf Unternehmens- oder Branchen-Analysen Dritter. In unseren Publikationen werden ausschließlich öffentlich verfügbare Informationen und Quellen, sowie vom Unternehmen selbst verbreitete Informationen verwendet.

Hinweis zur Haftung:

Die Dot.news Finanzmedien Ltd. und die jeweiligen Redakteure übernehmen keinerlei Haftung für die Richtigkeit, Fehler, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte, Versäumnisse oder falsche Angaben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Gesprächen und Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. der Aktienbesprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren könnte, wird kategorisch ausgeschlossen. Des weiteren kommt auch keine vertragliche Beziehung zwischen der Dot.news Finanzmedien Ltd. und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers. Bei den Besprechungen von Unternehmen auf unserer Webseite handelt es sich nicht um Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen. Mit Blick auf ein Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass Webseiten durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Die Dot.news Finanzmedien Ltd. distanziert sich daher ausdrücklich und vollumfänglich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Webseite und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen.

Hinweis zu bestehenden Interessenkonflikten:

Der Ersteller dieser Publikation sowie mit ihm verbundene Personen halten Aktien an der empfohlenen Gesellschaft. Außerdem erfolgen für die Erstellung dieser Empfehlung finanzielle Zuwendungen an den Herausgeber und die Redakteure. Der Herausgeber und mit ihm verbundene Personen stellen ausdrücklich klar, dass sie beabsichtigen, im Rahmen und zu jedem Zeitpunkt der Empfehlung, Verkaufsaufträge in der entsprechenden Aktie auszuführen.

Hinweis zum Datenschutz:

Die Dot.news Finanzmedien Ltd. gibt Deine Daten nicht an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung bitten wir Dich, unsere Datenschutzerklärung gründlich zu lesen.

Hinweis zur geographischen Eingrenzung des Angebots:

Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.

Hinweis zur Handhabe der internen Organisationspflichten:

Aufgrund der geringen Unternehmensgröße des Herausgebers, ist eine interne Kontrolle der Compliance-Prozesse der an dieser Publikation mitwirkenden Mitarbeiter und sonstigen Beteiligten überschaubar.

Hinweis zum Urheberrecht:

Die auf dieser Webseite und auf angeschlossenen Medien (z.B. E-Mail, Twitter, Facebook) veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Links zur Website des Anbieters sind jederzeit willkommen und bedürfen keiner Zustimmung durch den Anbieter der Website. Fotos und Bilder auf der Webseite dürfen nicht geteilt werden, insofern der Veröffentlicher nicht selbst die Erstrechte bei Fotolia erworben hat. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig. Solltest Du etwaige Verstöße bemerken, bitten wir Dich uns darauf hinzuweisen. Beachten bitte: Der Inhalt unserer Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook ist ausschließlich für den oder die bezeichneten Adressaten bestimmt. Wenn Du nicht der Adressat dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook oder dessen gesetzlicher Vertreter sein solltest, beachten bitte, dass jede Form der Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Weitergabe des Inhalts dieser Artikel, Mails oder anderweitiger Veröffentlichungen im Börsenbrief oder sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook unzulässig ist. Verfälschungen des ursprünglichen Inhalts dieser Nachricht bei der Datenübertragung können grundsätzlich nicht ausgeschlossen werden.

Die Dot.news Finanzmedien Ltd. hat ihre Tätigkeit gemäß §86 WpHG bei der BaFin angezeigt.

 

Unser Newsletter – Der Schlüssel zum Aktien.haus